Was ist Biodanza?

Die Antwort auf diese Frage ist im Grunde schon mit einem einzigen Satz zu beantworten:

 

„Biodanza ist ein Weg zur (Wieder-)Entdeckung unserer innersten Lebensfreude!“ 

 

Biodanza ist einer von vielen möglichen Wegen, diesen inneren Schatz - die Lebensfreude - zu entdecken – ob man diesen Weg gehen möchte, weiß man in der Regel schon nach einer einzigen „Vivencia“ (spanisch für „Erlebnis“)...

 

Das eigene Erleben ist wie immer entscheidend – doch lasst euch zunächst locken, mit dieser kurzen Beschreibung:

 

Im Biodanza tanzen wir zu wundervoller Musik aus aller Welt – insbesondere aus Lateinamerika. Durch gemeinsame, sowie einzelne Bewegungsformen entwickeln wir einen freien Tanz. Die Übungen von Biodanza können eine tiefe körperliche Integration fördern, die Gesundheit verbessern und alle Formen der Kommunikation erweitern. Es ist eine Einladung zum Erleben der ureigenen Vitalität, Kreativität, Sinnlichkeit – und ja – Lebensfreude! 

 

Biodanza kann helfen, Stress abzubauen und zum inneren Gleichgewicht zu finden. Es kann Augen, Herzen, Zellen und Arme öffnen – und einen zum größten Schatz führen, den man im Leben hat: Zu sich selbst! 

 

Biodanza richtet sich an alle Frauen und Männer jeden Alters ohne bestimmte Vorkenntnisse im Tanz – die Verbindung ist die Freude an der Bewegung und der Begegnung!     

 

Die Bezeichnung  "Biodanza" ist eine Zusammensetzung aus dem griechischen "Bios"  (Leben) und dem spanischen "Danza" (Tanz) = "Tanz des Lebens". Kreiert wurde Biodanza in den sechziger Jahren von dem chilenischen Psychologen, Künstler und Poeten Rolando Toro. Die Basis seiner Arbeit waren verschiedene Studien über den Tanz und ursprüngliche Riten zum Feiern des Lebens. In den Folgejahren wurde diese Idee stets weiterentwickelt und erreicht damit einen wachsenden Kreis von begeisterten Tänzerinnen und Tänzern.

 

Biodanza ist ein System zur Entfaltung, Entwicklung und Integration der fünf menschlichen Potentiale Vitalität, Sexualität, Kreativität, Affektivität und Transzendenz. Es kann eine  organische Erneuerung begünstigen und zum Wiedererlernen ursprünglicher Lebensfunktionen führen. Die Methode zeichnet sich dadurch aus, dass sie mittels Musik, Bewegungen und Bewegungssituationen in der Gruppe integrierende Erlebnisse auslösen kann. Biodanza ermöglicht den Teilnehmern, auf verschiedenen Ebenen in Verbindung zu gehen: Mit sich selbst, mit dem innersten Kern des eigenen Wesens, mit den individuellen Potentialen der Identität, mit anderen Menschen - und kann alles in allem ermöglichen, sich als Teil des einen, lebendigen Ganzen zu fühlen. 

Biodanza und ich

Mein persönliches Gefühl zum Biodanza und welche Bedeutung es für mich hat

Es gibt, wie gesagt, viele Wegbereiter zum Glück – Biodanza ist in meinem Leben ein ganz entscheidender. Wie es dazu gekommen ist, dass es mich direkt erreicht hat, sich voll und ganz in mein Leben integrieren konnte und sich jetzt anfühlt, wie eine unerschöpfliche Quelle purer Lebenskraft, ist bereits mit der Namensgebung und den Gedanken dahinter erklärt: „Der Tanz des Lebens = Biodanza“!

 

Ich brauche beim Biodanza keinen Aspekt des Lebens auszuklammern, verinnerliche keine Weisheiten einzelner, sich berufen fühlender Personen und entscheide mich nicht für ein Richtig oder ein Falsch – es ist der Tanz MEINES Lebens!

 

Biodanza ist einzig und allein ein allumfassendes JA zum Leben! Und damit ein JA zu mir, als lebendiges Wesen, welches sich bewusst als eigenständig begreift. Ich entscheide jeden Tag, jede Sekunde, wie mein Leben verläuft, welche Qualität es hat und ob ich glücklich bin oder nicht. Und die Frage nach meinem persönlichen Glück steht in unmittelbarem Zusammenhang mit der Frage danach, was gut für meine Mitmenschen, für die Umwelt, für die Natur, für die Welt ist – ja, was gut ist für das Leben im übergeordneten Sinne! 

 

Der Tanz des Lebens – der Impuls entsteht in mir, in meinem Herzen – und die Wellen, welche durch meinen Tanz entstehen, durchdringen jegliche Grenzen! Wirklichen Frieden und Liebe finde ich nur dann, wenn mein Handeln immer auch im Einklang mit der Welt ist, denn ich bin ein Teil von ihr – und so spüre ich das, was ich in die Welt gebe, wiederum ganz direkt in mir selbst.

 

Schon beim allerersten Kontakt mit Biodanza im Sommer 2001, wurde ich zu einem entscheidenden Schritt in meinem Leben ermutigt – zu meinem ersten, wirklichen Tanzschritt überhaupt! Mit einem Mal konnte ich diese, scheinbar unüberwindbare Hürde mit Leichtigkeit nehmen – und beginnen, zu tanzen! Und ich werde nie, niemals wieder damit aufhören...

 

Und dann zu erleben, dass ein solcher Schritt in die persönliche Entfaltung nicht nur von außen wahrgenommen, sondern sogar gefeiert wird, war sensationell! Denn eines der grundlegenden Elemente des Biodanza ist, dass wir - neben uns - auch immer die anderen im Blick haben - und dabei erkennen, dass wir alle letztendlich die selben Sehnsüchte und Wünsche haben. Dies verändert mit der Zeit auch die Art und Weise, mit der ich Menschen begegne: Ich beginne, mein Augenmerk auf die Stärken und den Willen zur Weiterentwicklung zu legen und sie und ihn darin zu bestärken! Ich verspürte dabei eine Bestätigung im wohl wesentlichsten Bereich, in dem man sich eine Bestätigung wünschen kann: Ich bin richtig - ganz genau so, wie ich bin ! 

 

Wenn ich heute, als Biodanza-Leiter, inmitten einer Gruppe von Teilnehmern stehe, gehe, tanze und spreche, dann fühlt sich das immer wieder an, wie ein Traum, den ich einst geträumt habe – nur mit noch mit sehr viel mehr Raum, Größe, Farbe, Kraft und Leichtigkeit, als ich es zu träumen gewagt hätte… Das schönste Kompliment, das man mir machen kann, ist es, wenn man mich als authentisch wahrnimmt. Denn das heißt für mich nichts anderes, als dass ich immer mehr so sein „kann“, wie ich wirklich bin, dass es gut ist, wenn ich immer mehr meinem Herzen folge, das tue und sage, an das ich wirklich glaube – und damit mehr und mehr meine ureigene Größe und Kraft zulasse. Meines Erachtens könnte die mögliche Antwort auf die Frage nach dem Sinn des Lebens lauten: 

 

„Erlaube Dir, Du selbst zu sein – und Du wirst keine weiteren Fragen mehr haben…“

...und übrigens: Mit diesem Anfangskreis hier (Bild rechts), ging alles los ...

 

Meine erste eigene Vivencia, Hochsommer 2009, im Ökodorf Sieben Linden in der Altmark. Und dann gleich mit so vielen Teilnehmern - und draußen! In der Theorie war Derartiges für mich damals noch kaum vorstellbar – und dann wurde diese Veranstaltung – in der Praxis – so unglaublich schön.

 

Ich bin sehr dankbar für die Impulse, die mich diesen mutigen Schritt haben gehen lassen. Und ein Großteil dieser Impulse kam aus dem Biodanza selbst.

 

Vielleicht konnte ich ja Dein Interesse wecken. Worte vermitteln nur eine Ahnung – das eigene Erleben ist das Entscheidende.